SOLAS-Verordnung

Bereits seit Mitte 2015 beschäftigen wir uns mit Vertretern von Spediteuren, Reedern und Verbänden mit dem Thema, welches auch unter den Begriffen „Verifiziertes Bruttocontainergewicht“ und „Verified gross mass (VGM)“ bekannt ist. Die SOLAS-Verordnung wird am 1.7.2016 wirksam und betrifft alle Exportcontainer.

Wir freuen uns Ihnen mitzuteilen, dass wir unsere Infrastruktur entsprechend angepasst und vorbereitet haben, wie auch die dazugehörige IT-Anbindung, um die Verwiegung richtlinienkonform für Sie durchführen zu können. Einerseits haben wir die Hallendeckenkrane mit einem entsprechendem Wiegesystem ausgestattet, so dass die Exportcontainer, die bei uns am Lager gepackt werden gleich verwogen werden können. Zum Anderen bieten wir die Möglichkeit die nicht bei uns am Lager gepackten Container direkt auf dem Rossterminal im Hamburger Hafen zu verwiegen und die Wiegenote an die Reederei zu senden. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte der Solas-Richtlinie kurz zusammen gefasst.

Wer muss melden?

Gemäß der SOLAS-Richtlinie ist der Shipper/Befrachter und damit vielfach der Spediteur oder eine durch diesen bevollmächtigte Person der Verpflichtete, der das Bruttocontainergewicht ermitteln und an den Reeder schicken muss. 

Ermittlung des Bruttocontainergewichts

Zur Gewichtsermittlung können zwei alternative Messmethoden genutzt werden. Zum einen kann der vollständig gepackte und versiegelte Container gewogen und zum anderen das Gewicht durch Addition von Containertara, Ladung und Verpackungs- und Staumaterialien ermittelt werden. Die Qualitätsanforderungen an beide Messmethoden sind seitens des Gesetzgebers noch nicht veröffentlicht worden.

Was muss gemeldet werden?

Mit dem Bruttocontainergewicht muss die verantwortliche Person gemeldet werden. Damit der Carrier beide Angaben zuordnen kann, sind ebenfalls Angaben über Buchungs- oder B/L-Nummer und Containernummer zu senden.

Meldefristen

Für die Übermittlung des Bruttocontainergewichts an die Carrier sind keine Fristen bzw. Closings vorgeschrieben. Allerdings muss die Meldung rechtzeitig erfolgen, d.h. mindestens 24 Stunden vor Ankunft des Schiffs (ETA). Es ist davon auszugehen, dass die Carrier Meldefristen vorgeben werden. Ob die VGM-Frist in den allgemeinen Doc-Closings einbezogen wird oder es eigene VGM-Closings geben wird, ist noch nicht klar und wird im Zweifel von Carrier zu Carrier variieren. 


Zurück zu SOLAS

Ansprechpartner SOLAS

Björn Tauer
SOLAS

T +49 (0)40 21008 102
F +49 (0)40 21008 111

E-Mail Herr Tauer

Download SOLAS Software

Kurzanleitung SOLAS-Onlineanmeldung

SOLAS bei RollBo